Oberlandesgericht Rostock

Vorheriges Element anzeigen Nächstes Element anzeigen

Ober­landes­gericht Rostock

Wallstraße 3
18055 Rostock

Wegbeschreibung
Roter Backsteinbau mit roten Dachziegeln hinter grünen Bäumen

Ober­landes­gericht Rostock

Wallstraße 3
18055 Rostock

Wegbeschreibung
Foyer im Ständehaus

Aktuelle Informationen! 

Der Zutritt zum Gebäude des Oberlandesgerichts Rostock ist grundsätzlich möglich. Die für das Publikum eingerichteten Sprechzeiten gelten wieder. 

Für den Zutritt und den Aufenthalt im Gebäude gelten besondere Festlegungen zur Wahrung des Gesundheitsschutzes und der Einhaltung der geltenden Abstandsgebote und Hygienemaßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz, die den örtlichen Aushängen entnommen werden können. 

Personen mit akuten Symptomen einer Atemwegserkrankung (Husten, Schnupfen, Fieber etc.) kann der Zutritt zu dem Oberlandesgericht Rostock untersagt werden. 

Im Interesse aller und zum Schutz unserer Mitarbeiter/-innen ist zu anderen Personen der empfohlene Mindestabstand von 1,50 m einzuhalten. 

Das Tragen einer selbst mitzuführenden Mund-Nasen-Bedeckung wird für Nicht-Bedienstete empfohlen, wenn insbesondere der vorgenannte Sicherheitsabstand von 1,50 m nicht gewahrt werden kann. 

Öffentliche Besichtigungen des Gebäudes sind leider nicht möglich. 

Für den Zutritt und den Aufenthalt in der wissenschaftlichen Bibliothek sowie der Referendargeschäftsstelle gelten gesonderte Festlegungen. Auf die Einstellungen in der Rubrik Service → Bibliothek sowie Karriere → Referendariat in M-V wird hingewiesen. 

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Oberlandesgerichts Rostock! 

Das Oberlandesgericht Rostock ist das höchste Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit Mecklenburg-Vorpommerns. Die ordentliche Gerichtsbarkeit betrifft bürgerliche Rechtsstreitigkeiten, Familiensachen und Strafverfahren sowie Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit wie zum Beispiel Grundbuchsachen. Daneben obliegen dem Oberlandesgericht umfangreiche Justizverwaltungsangelegenheiten. Zum Gerichtsbezirk zählen vier Landgerichte an den Standorten Neubrandenburg, Rostock, Schwerin und Stralsund und zehn Amtsgerichte. 

Seinen Sitz hat das Oberlandesgericht seit dem 01. Juli 1992 im Ständehaus im Herzen der Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Das Ständehaus wurde in der Zeit von 1889 bis 1893 im Auftrag der Mecklenburgischen Ritterschaft als Verwaltungs- und Gerichtssitz der Landstände errichtet und nach 1920 schrittwiese in ein Verwaltungsgebäude umgewandelt. 

Auf den folgenden Seiten haben wir für Sie zahlreiche Informationen über das Oberlandesgericht zusammengetragen. Dies umfasst Erläuterungen zu Aufgaben und Zuständigkeiten des Gerichts und zum Verfahrensablauf, Angaben zur Erreichbarkeit sowie bestimmte Leitlinien und Vordrucke.