Örtliche Zuständigkeit der Verwaltungsgerichte in M-V

Das Verwaltungsgericht Schwerin ist zuständig für Streitigkeiten aus dem Gebiet der Landkreise Nordwestmecklenburg, Ludwigslust, Parchim, Güstrow und Doberan sowie der kreisfreien Städte Rostock, Schwerin und Wismar.

Darüber hinaus bearbeitet das Verwaltungsgericht Schwerin

entsprechend der Asyl der Asylverfahrenkonzentrationslandesverordnung M-V (AsylVfKonzLVO M-V). Nach den §§ 1 und 2 Abs. 2 AsylVfKonzLVO M-V ist das Verwaltungsgericht Schwerin landesweit für Klagen und Anträge auf Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes wegen der Anwendung des Asygesetzes (AsylG) zuständig, soweit das Herkunftsland der Ausländerin oder des Ausländers nicht durch die enumerative Aufzählung in § 2 Abs. 1 AsylVfKonzLVO M-V die Zuständigkeit des Verwaltungsgerichts Greifswald begründet ist.

Das Verwaltungsgericht Greifswald ist zuständig für Streitigkeiten aus dem Gebiet der Landkreise Rügen, Nordvorpommern, Ostvorpommern, Müritz, Mecklenburg-Strelitz und Uecker-Randow sowie der kreisfreien Städte Greifswald, Neubrandenburg und Stralsund.

Darüber hinaus bearbeitet das Verwaltungsgericht Greifswald 

aus dem ganzen Land sowie

entsprechend § 2 Abs. 1 Asylverfahrenkonzentrationslandesverordnung M-V (AsylVfKonzLVO M-V).

Das Oberverwaltungsgericht Mecklenburg-Vorpommern in Greifswald ist zuständig für Rechtsmittel gegen Entscheidungen der Verwaltungsgerichte, für Normenkontrollanträge gegen Verordnungen des Landes und Satzungen sowie für Klagen gegen Genehmigungen für bestimmte Großprojekte (Kraftwerke, Industrieanlagen etc.).

- Weitere Informationen
- Standort in MV